Unterwegs am Ludwig-Donau-Main Kanal

am 12.10.2020 zu einem kurzen Herbstspaziergang entlang des alten Kanals. Wir haben das Auto beim Gasthaus zur Post in Rothenbach bei St.Wolfgang abgestellt und sind dann bis zur nächsten Schleuse gelaufen. Der alte Kanal überquert hier auch eine Schlucht. Auf der anderen Seite des Kanals ging es dann wieder zurück.
Am Freitag habe ich dann noch ein paar Fotos vom Kirchberg in Mögeldorf gemacht.

Unterwegs auf der Weininsel

am 8.10.2020. Nachdem das Wetter in dieser Woche recht durchwachsen war, haben wir uns entschlossen am vermeintlich besten Tag einen Ausflug in die fränkische Weingegend zu machen. Wir sind zuerst nach Sommerach gefahren, da hier auch während der Woche Gaststätten geöffnet haben . Wir sind beim Öko-Weingut Drescher angemeldet und haben nach einer kurzen Weinprobe ein paar Kistchen in den Kofferraum geladen. Nach einer kurzen Stippvisite bei den Winzern Sommerach sind wir ins Weiße Lamm zu Mittagessen. Danach sind wir über die Weininsel(heißt so, weil der Main hier eine enge Schleife zieht) nach Nordheim und auf die Burg Hallburg gefahren. Die Gaststätte ist seit einiger Zeit geschlossen, nur noch die Vinothek geöffnet. Wir haben lieber einen Spaziergang durch die Weinberge des Weinguts gemacht. Über Volkach sind wir dann den Main aufwärts nach Stammheim zum Weingut Dereser gefahren, ein Tipp von Slowfood-Freunden. Eine sehr nette Weinprobe mit der Seniorchefin hat den schönen Ausflug bei trüben Wetter beschlossen.                           Schee wors.

Unterwegs in Mittelfranken

in  einer unternehmungslustigen Woche. Wir waren viel unterwegs und alles in                        Mittelfranken:
Am Montag waren wir am Rothsee und haben die Vorsperre umrundet. Schöner Rundweg, ca. 6 km. Da fahren wir nochmal hin und machen die andere Runde.

Am Mittwoch sind wir in die mittelfränkische Weingegend gefahren, nach Ippesheim. Startpunkt unserer Wanderung war Schloss Frankenburg im Steigerwald. Diese Wanderung haben wir schon einige Male gemacht, jedoch sind wir diesmal in umgekehrter Richtung gelaufen, was sich als die bessere Variante herausstellte. Also zuerst nach Ippesheim, dann den Mühlenweg nach Bullenheim. In diesen Orten ist unter der Woche leider keine Möglichkeit zur Einkehr. Deshalb zur Weinparadies-Scheune. Da waren wir natürlich nicht alleine, zumal uns vorher im Weinberg ein Bus überholte. Das Personal war auch aufgrund der Coronamaßnahmen sichtlich überfordert, sodass wir ohne Einkehr weiter gelaufen sind. Nach weiteren 3 km durch die Weinberge waren wir wieder am Auto und nach kurzem Überlegen und Telefonieren sind wir nach Sugenheim gefahren in den Landgasthof Ehegrund. Da war Schlachtschüsseltag und wir konnten unseren Hunger mit leckeren Bratwürsten stillen.

Am Samstag haben wir eine Autotour unternommen, ins Altmühltal.
1. Station war Pappenheim. Die Burg hoch über der Altmühl haben wir besichtigt. Danach ging es weiter nach Eichstätt. Nach einem kurzen Rundgang wurde das Wetter immer schlechter und wir sind gemütlich wieder nach Hause gefahren.

Und zu guter letzt haben wir am Sonntag eine Wanderung um Leinburg am Moritzberg, dem Berg der Nürnberger gemacht.

 

Das wars. Schee wors.

Wie gefällt euch das andere Design, ohne Bildergalerie? Ein Klick auf das Foto bringt die größere Darstellung. Ich freue mich über eure Kommentare.

Unterwegs in Lichtenau

am 13.9.2020 zur Ausstellung der mittelfränkischen Fotomeisterschaft. Sehr starke Fotos.
Danach haben wir noch einen Rundgang durch die Festung Lichtenau gemacht, die Ähnlichkeiten zur Nürnberger Burg aufweist.
Bei einem kurzen Stadtrundgang durch Nürnberg habe ich die neuesten Kunstinstallationen entdeckt und sofort abgelichtet.
Am Sonntag haben wir bei herrlichen Herbstwetter noch eine Wanderung durch das Nürnberger Land unternommen. Startpunkt war in Neunhof.

Unterwegs in Altdorf

auf dem Wallenstein-Rundweg am 29.7.2020.
Ich habe diese Wanderung bei Frankenlandler gefunden. Dort findet man auch eine ausführliche Beschreibung der Strecke sowie die GPS-Daten. Sehr praktisch. Die Daten habe ich in die App Topo GPS geladen, dann noch GeoTagr gestartet(damit ich die gemachten Fotos mit den GPS-Koordinaten ergänzen kann) und schon kann es losgehen.
Wir haben uns am S-Bahnhof in Altdorf abgestellt, da es hier kostenlose Parkplätze gibt. Altdorf ist ein hübsches Städtchen mit vielen historischen Gebäuden. Da muss ich mal am Abend einen Fotowalk machen. Die Strecke ist durchgehend mit dem Wallensteinemblem gut gekennzeichnet. Hervorzuheben auf der Strecke ist die Löwengrube, das schöne Schwarzachtal, die Sophienquelle und die Teufelsschlucht. In Grünsberg haben wir eine Rast im Gasthaus Postmeister, das inzwischen eine Pizzeria ist, eingelegt. Sehr gute Pizza. Am Ende der Tour haben wir uns noch ein Eis am Marktplatz gegönnt. Schee wors.

 

Unterwegs im Fichtelgebirge

am 22.7.2020 zu einer kleinen Rundfahrt mit dem Auto.
Ich glaube, ich war noch nie im Fichtelgebirge. Bevor wir hier einen Kurzurlaub zum Wandern machen, wollten wir uns die Gegend einmal ansehen. Nach einer guten Stunde waren wir in Weißenstadt und haben einen Spaziergang am See und durch die Ortsmitte unternommen. Danach fuhren wir zum Felsenlabyrinth bei der Luisenburg und dann weiter zum Fichtelsee. Hier war einiges los und nach einer Stärkung auf der Terrasse des Waldhotels haben wir den beschaulichen See zu Fuß umrundet.

Am Samstag, den 25.7.2020 waren wir zu einer kleinen Wanderung in Lauf a.d.Peg. durch die Bitterbachschlucht.

 

Unterwegs in Pretzfeld

auf dem Pretzfelder Kirschenweg am 7.7.2020.
Bevor die letzten Kirschen geerntet sind, haben wir noch eine Wanderung in der fränkischen Schweiz unternommen. Diese schöne Wanderung habe ich bei Frankenlandler gefunden. Die GPS-Daten habe ich mir dort runtergeladen und in meine App, Topo GPS geladen. Am Anfang geht es ziemlich den Berg hinauf durch die Kirschgärten in den Wald. Dann im Wald schön schattig bis es an einem kleinem Bachlauf wieder ins Tal nach Wannbach geht. Ich hatte nicht vermutet, dass die dortige Wirtschaft geöffnet hat. Sie hatte auch noch durchgehend Küche und so konnten wir uns mit dem fränkischen Nationalgericht, dem Schäuferle stärken. Den restlichen Weg im Tal der Trubach haben wir gut geschafft.                             Schee wors.
Im Laufe der Woche ist die (dieses Jahr einzige) Blüte unseres Kaktus aufgegangen.

Ausflug nach Deidesheim/Pfalz

vom 28.6. – 2.7.2020. Wir waren wieder im Hotel „Ritter von Böhl“ in Deidesheim untergebracht. Programm für die 3 Tage:
– Wanderung durch die Weinbergslagen nach Wachenheim.
– Wanderung durch den Pfälzer Wald bei Edenkoben.
– Autotour durch den Pfälzer Wald nach Bad Dürkheim.
Das Wetter war optimal zum Wandern(nicht so heiß…). Die Einkehr-Möglichkeiten waren  beschränkt, da viele Hütten geschlossen hatten.(Ruhetag am Montag/Dienstag, Corona).
Nach 2 Weinproben haben wir einige Kisten Wein für zuhause eingepackt.
Es hat uns wieder gut gefallen in der Pfalz. Die Einschränkungen durch Corona waren vorhanden, aber erträglich.

Unterwegs in Erlangen

am 17.6.2020 zu einer Gartentour.
Als Erstes besuchten wir den Aromagarten der Universität. Dieser liegt im Schwabachgrund bei den Unikliniken. Dann ging es weiter in den botanischen Garten, der immer schön ist. Über den Schlossgarten dann noch zur Stärkung ins Cafe Mengin und dann wieder nach Hause, da ein Gewitter nahte.
Am Sonntag haben wir eine kleine Wanderung zum klingenden Wasserfall gemacht. Dieser liegt am Fuße des Moritzbergs und ich muss gestehen, dass wir hier zum ersten Mal waren. Ist auch nicht der Hit und so gingen wir weiter über Haimendorf und Rockenbrunn zum Auto zurück.

Unterwegs am Walberla

am 8.6.2020 zu einer kleinen Wanderung auf den heiligen Berg der Franken.
Startpunkt ist Leutenbach. Dieser Weg auf das Walberla oder Ehrenbürg ist moderat ansteigend und gut zu schaffen. Es fällt uns auf, dass relativ viele Leute unterwegs sind an einem Montag. Auf dem Plateau noch ein paar Mohnblumen fotografiert und dann geht es wieder bergab Richtung Lindenkeller. Dieser hat jedoch leider geschlossen. So gibt es nur ein Radler oberhalb von Kirchehrenbach und dann geht es wieder zurück zum Auto.
In der Woche natürlich wieder der übliche Spaziergang durch das Pegnitztal Ost.